Dr. med. vet. Peselmann

Tierarztpraxis für Kleintiere in Riesenbeck (Osnabrück // Ibbenbüren)

Vorsorge

Im Rahmen der jährlichen Impfung Ihr Tier einer Vorsorgeuntersuchung unterzogen, bei der die Zähne, Ohren, das Herz-Kreislaufsystem, die Lunge, die Organe im Bauchraum sowie die Lymphknoten kontrolliert werden.

Im Rahmen von bevorstehenden Narkosen wird das Herz-Kreislaufsystem genau untersucht.
Außerdem sollte, insbesondere wenn Ihr Tier bereits etwas älter ist, eine präoperative Blutuntersuchung von Leber und Niere durchgeführt werden, da Narkosemittel von diesen Organen verstoffwechselt und ausgeschieden werden. Sollte eine eingeschränkte Funktion eines dieser Organe vorliegen, wählen wir eine entsprechende Narkose, um das betroffene Organ weitestgehend zu entlasten.

Auf Wunsch können vorsorgliche Blutuntersuchungen 1x jährlich durchgeführt werden, was insbesondere bei älteren Tieren sinnvoll ist, um frühzeitig Leber- oder Nierenerkrankungen feststellen zu können.

Die Entwurmung von Hunden und Katzen im Alter von 8 – 14 Wochen sollte alle 2 Wochen stattfinden, da diese einen so starken parasitären Befall (insbesondere Spulwürmer und Giardien) haben können, dass bei einer einmaligen Entwurmung nicht alle Parasiten eliminiert werden.
Alternativ kann eine Kotprobe von 3 aufeinander folgenden Tagen gesammelt und auf Parasiten untersucht werden, um zu sehen, ob eine Entwurmung tatsächlich notwendig ist.

Ist Ihr Tier ausgewachsen, wird die Entwurmung, wenn Kleinkinder zu Ihrem Tier Kontakt haben oder Ihr Hund jagdlich geführt wird, im Abstand von 3 Monaten durchgeführt. Ansonsten ist eine halbjährliche Entwurmung ausreichend.

Wenn Ihr Hund oder Ihre Katze Kontakt zu anderen Tieren hat, sollten sie nach angewandtem Präparat alle 4-6 Wochen gegen Flöhe und Zecken behandelt werden, mittels einer Flüssigkeit, die auf die Haut zwischen den Schulterblättern aufgetragen wird.


Vorsorge.

Vorsorge: